Unsere Schafe werden extensiv und ökologisch auf Grünlandstandorten am Bodden zwischen Greifswald und Stralsund gehalten. Die Herde haben wir im Jahr 2019 von anderen ökologisch wirtschaftenden Schäfereien peux-a-peux zugekauft. Wir haben jetzt 450 Tiere der Rassen Schwarzkopf, Texel, Gotland und Rauhwolliges Pommersches Landschaf, außerdem deren Zwischenkreuzungen.

 

Unser Ziel ist es, ein speziell für unseren Standort angepasstes Schaf zu züchten: für die feuchten Niedermoorstandorte setzen wir Zuchtböcke der neuseeländischen Romneys ein, diese haben genetisch eine hohe Resistenz gegen die Moderhinke.

Damit unsere Schafe dem häufig nassen und unwirtlichen Winden am Bodden im Winterhalbjahr trotzen werden außerdem Cheviots aus dem hügeligen Grenzgebiet zwischen England und Grossbrittanien eingesetzt.

Längerfristig ist geplant, unsere komplette Mutterschafherde aus horntragenden Tieren bestehen zu lassen, dafür bemühen wir uns aktuell um Zuchtböcke der Rasse Scottish Blackface.

Weiterhin ist geplant, die Tiere und Flächen biodynamisch mit den von Rudolf Steiner entwickelten Präparaten zu bewirtschaften, allerdings ohne eine Zertifizierung beim Anbauverband Demeter.